Wilhelm Keilbach-Preis

Der Wilhelm Keilbach-Preis wird seit 2018 jährlich für die beste religionswissenschaftliche Masterarbeit verliehen. Der Preis ist nach dem ersten Lehrstuhlinhaber für Religionswissenschaft an der Fakultät, Wilhelm Keilbach (1908–1982) benannt. Die feierliche Übergabe erfolgt am dies facultatis des Folgejahres.

 

Preisträger*innen

2019

Marleen Thaler, B.A. B.A. M.A. John Michell's Sacred Place Theory: Alternative Religion, Traditionalism, and the Notion of Glastonbury as New Jerusalem (Betreuer: Karl Baier)

2018

Lisa Kottas, B.A. M.A. "Ghetto of the Mind": Religion als Widerstandsform in Hip Hop und Afrofuturismus am Beispiel von Jiba Molei Andersons Black Comic "The Horsemen" (Betreuer: Hans Gerald Hödl)