Robert A. SEGAL

Professorial Research Fellow
Ph.D., M.A., B.A.
Universität Aberdeen

 

 

 

 

 


Robert A. Segal ist Professor und Sixth Century Chair in Religious Studies an der Universität Aberdeen (Großbritannien). Seit März 2019 ist er ein Professorial Research Fellow am Institut für Religionswissenschaft der Universität Wien. Zuvor (1999–2006) war er Professor für Theories of Religion an der Universität Lancaster, wo er insgesamt zwölf Jahre tätig war. Nach seinem B.A.-Abschluss an der Wesleyan University (1970), absolvierte er an der Universität Princeton aufbauend ein M.A.- (1974) sowie ein Ph.D.-Studium (1983) in Religionswissenschaft. Vor seinem Wechsel nach Großbritannien im Jahr 1994 unterrichte er am Reed College, der University of Toronto, der Stanford University, der University of Pittsburgh, der Louisiana State University, sowie an der Tulane University. Er war Empfänger zahlreicher Grants, u.a. der American Philosophical Society, der British Academy, des Carnegie Trust und  des renommierten National Endowment for the Humanities Fellowship. Er ist Autor zahlloser wissenschaftlicher Publikationen, darunter die folgenden Monographien: The Poimandres as Myth: Scholarly Theory and Gnostic Meaning (De Gruyter, 1986), Religion and the Social Sciences: Essays on the Confrontation (Scholars Press, 1989), Joseph Campbell: An Introduction (Garland, 1987), Explaining and Interpreting Religion: Essays on the Issue (Peter Lang, 1992), Theorizing About Myth (University of Massachusetts Press, 1999), und Myth: A Very Short Introduction (Oxford University Press, 2004; zweite Auflage 2015). Darüber hinaus fungierte er als Herausgeber von mehr als 15 Sammelbänden, darunter The Blackwell Companion to the Study of Religion (Blackwell, 2006) sowie das dreibändige Vocabulary for the Study of Religion (hrsg. mit Kocku von Stuckrad; Brill, 2015). Während seines Aufenthaltes im Wintersemester 2018/19 leitete Professor Segal eine Lehrveranstaltung zu "Myth."