Aleš Chalupa

M.A., Ph.D.
Gastwissenschaftler
Masaryk-Universität, Brünn

 

  

 

 

 

Aleš Chalupa ist Assistenzprofessor für Religionswissenschaft an der Masaryk Universität in Brünn (Tschechische Republik), wo er seit 2011 auch als Vorstand des dortigen Instituts für Religionswissenschaft fungiert. Er absolvierte einen M.A. in Religionswissenschaft und Lateinische Sprache und Literatur (2005), sowie ein Doktorat in Religionswissenschaft (2008). Seine Forschungsgebiete umfassen antike Religionen – insbesondere römische Religionen und der römische Mithras-Kult – sowie die kognitive Religionswissenschaft. Über die letzten Jahre wurde Professor Chalupa zu einem der wichtigsten Unterstützer der kognitiven Geschichtsschreibung von Religionen (cognitive historiography of religion). Derzeit beschäftigt er sich ebenfalls mit den Möglichkeiten von digitalen und netzwerk-analytischen Ansätzen in der Religionswissenschaft. Er ist Mitbegründer von LEVYNA (Laboratory for the Experimental Research of Religion [Labor für die experimentelle Erforschung von Religion]) und Hauptverantwortlicher des GEHIR-Projekts (Generative History of Ancient Religions [Generative Geschichte antiker Religionen]), welches von der Masaryk Universität finanziert wird (2015–2017). Während seines Aufenthalts am Institut für Religionswissenschaft in Wien im Sommersemester 2017 wird Professor Chalupa eine Vorlesung zu "Introduction to Roman Religion" abhalten.